Suche
  • Tobias Lohmar

Das ultimative Performance Getränk

Aktualisiert: 26. Sept 2019

Wenn Sie einfach nur etwas trinken müssten, um im Alltag bei allen Herausforderungen des Lebens eine bessere Leistung zu bringen, das Getränk praktisch überall und ohne Mehrkosten zu bekommen ist, würden Sie sich selbst diesen Gefallen tun?


Wenn Sie, ebenfalls wie ich auf diese Frage mit Ja antworten möchten, dann greifen Sie doch direkt zu einem Glas Wasser.



"Das Wasser ist der Ursprung von allem."

Thales von Milet

griechischer Philosoph und Mathematiker



Alles Leben geht aus dem Wasser hervor. Unser menschlicher Körper besteht zu 50-70% aus Wasser. In unserem Organismus übernimmt es viele wichtige Funktionen, die als Grundlage unseres Lebens dienen.


Ich möchte hier nicht auf alle Funktionen des Wassers in unseren Oragnismen eingehen. Das würde den Rahmen dieses Blogs sprengen. Doch welche der Eigenschaften helfen uns mehr Leistung zu erbringen, wo sie abgefragt wird? Und was genau sollten Sie machen um einen möglichst hohen Benefit aus Ihem täglichen Wasserkonsum zu ziehen?


Doch zuerst möchte kurz zum Grundlagenwissen übergehen. Wie bereits erwähnt kann das Leben ohne Wasser nicht existieren. Grund genug das Glas zu heben!

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt ca. 20-30 ml Flüssigkeit pro KG Körpergewicht am Tag, mindestens aber 1,3 Liter. Bei einem etwa 75 kg schweren Mann sind das also 1500-2250 ml. Ist das schon ausreichend um eine Leistungsteigerung zu erfahren? Mitnichten!


Wasser ist ein wichtiger Stoffwechselpartner.

Es ermöglicht einen regen Stoffaustausch in und aus unseren Körperzellen. Dabei werden Abfall- und Abbauprodukte, sowie Giftstoffe durch unseren Organismus geschleust und letzten Endes ausgeschieden. Zeitglich ermöglicht die Flüssigkeit unserem Körper die Versorgung und den Transport mit wichtigen Nährstoffen, die jede Zelle erreichen müssen.


Je mehr wir trinken, umso effektiver arbeitet dieser Prozess in uns. Wenn nicht genug Wasser als Lösungs- und Transportmittel zur Verfügung steht bleiben Giftstoffe und Abbauprodukte länger in unserem Organismus und belasten ihn.


Wasser unterstützt unsere Verdauung.

Es bildet die Grundlage für unsere Verdauungssäfte und bindet Nährstoffe in unserem Verdauungstrakt. Zudem unterstützt es als Quellmittel eine gesunde Darmtätigkeit, indem es aufgenommene Ballaststoffe aufquellen lässt.Bei ausreichender Ballaststoffaufnahme sorgt das nicht nur für eine gesunde Darmflora und ausreichende Darmbewegungen, sondern sorgt auch für einen gleichmäßigeren Blutzuckerspiegel.


Wasser kühlt uns ab.

Ist unsere Körpertemperatur dabei über ein bestimmtes Maß anzusteigen, reguliert unser Körper sie durch Schwitzen wieder herunter. Bei hohen Temperaturen, im Sommer oder in der Sauna, oder bei körperlichen Betätigungen, wie schwerer Arbeit oder Sport ist es also unbedingt nötig die durch Schweiß entstandenen Flüssigkeitsverluste auszugleichen.


Die Gefahr des Flüssigkeitsmangels.

Die sogenannte Dehydrierung wird in unserer Gesellschaft im täglichen leben nicht als Gefahr wahrgenommen. Schließlich sind Getränke praktisch immmer zur Hand. Dennoch leben viele Menschen in einem Flüssigkeitsmangel, der sie in ihren Potentialen einschränkt.


Bereits das Aufkommen des Durstgefühls oder ein trockener Mund sind erste Anzeichen eines Flüssigkeitsmangels. Schon 2% Wasserverlust führt zu einer Leistungsverminderung. Dies betrifft vor allem unser Gehirn. Als Zentrum unseres Nervensystems benötigen die hier (und überall sonst im Körper) stattfindenden elektrischen Impulse Wasser als elektrischen Leiter. Müdigkeit, Schwindel und Kopfschmerzen sind klare zeichen dafür, dass die Reizweiterleitung durch zu wenig Flüssigkeit beeinträchtigt ist.


Entgegen der Empfehlung der DGE liegt der Flüssigkeitsbedarf also deutlich höher.


Profitieren Sie davon Ihren Stoffwechsel zu fördern.

Entlasten Sie Ihre Nieren!

Scheiden Sie effektiver Giftstoffe und Abbauprodukte aus.

Erhöhen Sie Ihre Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit.

Machen Sie einen jüngeren und gesünderen Eindruck.



How to Wassertrinken:


Achten Sie bewusst auf die Qualität der Getränke, die Sie zu sich nehmen. Dadurch stellen Sie sicher, dass Sie sich nicht zusätzlich mit weiteren Stoffen belasten. Zuckerhaltige Getränke, Smoothies, Säfte, Limonaden u.s.w. treiben Ihren Blutzuckerspiegel kurzfristig in die Höhe. Auch Süßstoffe stehen im Verdacht Auswirkungen auf den Blutzuckerspielgel zu haben.Zusätzlich nehmen Sie weitere Giftstoffe durch diese Getränke auf, die langfristig Auswirkungen auf Ihre Gesundheit haben können.

Bleiben Sie also am Besten bei Wasser oder selbstgemachten, ungesüßten Tee's.


Verzichten Sie bewusst auf Wasser aus Plastikflaschen. Am besten verzichten Sie bei allem auf Plastik! Es belastet nicht nur die Umwelt. Mikroplastik wurde mittlerweile auch im menschlichen Organismus nachgewiesen. Jeder von uns verspeist pro Woche Mikroplastik in Größe einer Kreditkarte. Wenn Sie also die Wahl haben, beziehen Sie ihr Wasser aus der Glasflasche.


Achten Sie auf den PPM Wert. PPM steht für Parts per Million und gibt Rückschlüsse auf die Anzahl gelöster Stoffe im Trinkwasser. Die Höchstgrenze für gesundes Trinkwasser liegt bei 100 ppm. Über diesen Wert hinaus kann Wasser nicht mehr ausreichend viele Giftstoffe in unserem Organismus binden. Leitungswasser enthält im Durchschnitt 400 - 500 ppm. Erwägen Sie also bei Leitungswasserkonsum einen Wasserfilter zu nutzen. Der französische Forscher Prof. Louis-Claude Vincent erforschte diese Zusammenhänge bereits zwischen 1950 und 1974.


Der richtige Start in den Tag. Über Nacht verliert unser Körper viel Flüssigkeit durch Atmung und Schweiß. Diesen Flüssigkeitsverlust sollten Sie bereist nach dem Aufstehen decken. So führen Sie auch Ihrem Gehirn ausreichend Flüssigkeit zu um sofort 100% Leistungsfähig zu sein. Stellen Sie sich Wasser an Ihr Bett und/oder trinken Sie 0,5 Liter Wasser sofort nach dem Aufstehen.


Trinken Sie in regelmäßigen Abständen ein Glas Wasser. Finden Sie dabei Ihren eigenen Rhythmus.


Gleichen Sie Flüssigkeitsverluste sofort aus. Besonders bei harter körperlicher Arbeit oder sportlicher Belastung. Wenn Sie sportliche Ziele verfolgen sollte ein ausreichender Wasserkonsum eines Ihrer wichtigsten To-Do's werden. Denken Sie daran, das Muskeln durch Nährstoffe wachsen. Doch müssen diese eben auch in ausreichender Menge zum Muskel transportiert werden.


Woran erkennen Sie nun, ob Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich genommen haben? Zuerst sollten natürlich keine der Dehydrierungserscheinungen auftreten. Durst ist bereits ein Anzeichen für einen Flüssigkeistmangel. Trinken Sie also so regelmäßig, dass kein Durst aufkommt.

Ein weiterer guter Indikator ist die Farbe Ihres Urins. Er sollte nach Möglichkeit Hellgelb, bis Quellwasserklar sein. Je klarer der Urin, umso besser sind Sie hydriert.


Mit diesem Wissen sind Sie nun in der Lage Ihren Organismus mit Wasser auf Höchstleistung zu tunen. Doch unser Organismus ist ungeheuerlich Komplex. Wenn Sie erfahren wollen, welche individuellen Stellschrauben sie anziehen müssen, um Ihr persönliches Potential zu entfalten vereinbaren Sie jetzt ein kostenloses Beratungsgespräch und trinken Sie für mich ein Glas mit!













32 Ansichten
 

Primal-Impact Personal Training by Tobias Lohmar

  • Facebook

©2019 by Primal-Impact Personal Training.